Steuerberechnung, Lohnsteuer Einkommensteuer ab 2005

Die Lohn- und Einkommensteuer in Deutschland richtet sich nach der Höhe des zu versteuernden Einkommen (zvE). Dabei wird aufgrund des progressiven Tarifs jeder einzelne Euro des zvE mit einem anderen Prozentsatz besteuert (bis zur Höchstgrenze von derzeit - 2006 - EUR 52.151). Wer mehr arbeitet und mehr verdient muss nicht nur absolut mehr Geld an den Staat abgeben, sondern auch prozentual. Es gilt der Satz: Je mehr man arbeitet, desto weniger lohnt es sich.
Die Progression ist eine zweistufig-lineare Funktion mit den Stützstellen (7.664 €/15%), (12.740 €/24%) und (52.152 €/42%). Einkommen unter 7.664 EUR sind steuerfrei, Einkommen über 52.152 EUR werden konstant mit 42% besteuert.
Für Ehepaare gilt die selbe Steuerberechnung (leider wird das als "Splittingtabelle" meist falsch dargestellt). Es wird jedoch das gemeinsame zvE halbiert, dann die Progessionsformel angewandt und das Ergebnis anschließend verdoppelt. Auch die verbreitete Meinung, man könnte aufgrund der Progression nach einer brutto Lohnerhöhung nachher netto weinger verdienen ist falsch. Die gestiegene Progression wird nur den gestiegenen Gehaltsanteil betreffen. Wer gerne Gesetzestexte liest findet hier Befriedigung.